Zur Startseite
logo  
niederländische Flagge

 

 Kontakt:
  info@pankok-museum.de

Copyright © 2000-2011

 

Aktuelle Ausstellung

Selbstbildnis 1922
Von Februar bis Mitte Juni 2011 zeigte das Museum
eine Ausstellung mit Radierwerken des Künstlers Otto Dix.

Otto Dix war ein künstlerischer Wegbegleiter
Otto Pankoks in der Zeit der Düsseldorfer
Künstlergruppe "Das Junge Rheinland".
Ausgestellt werden alle 86 Grafiken der Mappen
"Der Krieg" und "Kritische Grafik".
Diese Mappen enthalten einige der beeindruckendsten
Bilder der deutschen realistischen Kunst der 1920er Jahre.

Das Museum ist stolz, diese vom Institut für Auslands-
beziehungen zusammengestellte Ausstellung auf einer
Zwischenstation ihrer Weltreise zeigen zu dürfen.
Zuletzt waren die Mappen in Tokio zu sehen und werden
von Gildehaus weiter nach Usbekistan gehen.

Über "Der Krieg" schreibt das IFA:
"Das unmittelbare Fronterlebnis des Ersten Weltkrieges
war für den Maschinengewehrschützen Otto Dix
so gravierend, dass es ihn ein Leben lang verfolgte
und sein Schaffen nachhaltig beeinflusste."

Parallel zur den Kriegseindrücken des Otto Dix
wird das Museum unter anderem den Antikriegszyklus
"Hoppe, hoppe Reiter" von Otto Pankok vorstellen.


HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass während der Dix-Ausstellung aufgrund des erheblichen Aufwands geänderte Eintrittspreise gelten: Erwachsene 5€, ermäßigt 2€.
Bei Vorlage der GN-Card bekommen bis zu zwei Personen 1€ Nachlass auf den vollen Preis.

Bildmaterial bereitgestellt von: ifa / VG BILD-KUNST

 

 

 

 

Streichholzhaendler