Zur Startseite
logo  
niederländische Flagge

 

 Kontakt:
  info@pankok-museum.de

Copyright © 2000-2011

 

Konzert der Roma und Sinti Philharmoniker

Der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe aus Nordhorn hat für den 28. April ein Konzert der Roma und Sinti Philharmoniker organisiert. Um 19.30 Uhr beginnt die Veranstaltung im Konzert- und Theatersaal Nordhorn.  Lesen Sie den Pressetext zur Veranstaltung:

Roma und Sinti Philharmoniker in Nordhorn

„Völkerverständigung pur“

Konzertprojekt in Nordhorn und Hannover

Das besondere Konzerterlebnis für das Grafschafter Publikum und auch über die Grafschaft hinaus am Samstag, 28. April 2018, 19:30 Uhr im Konzert- und Theatersaal Nordhorn (KTS)

Der Titel das Konzertes:

Roma und Sinti

- Europäer für Niedersachsen

Dabei erklingt unter anderem die Ouverture „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss, die Sopranistin Nataša Tasić Knežević singt „Voi La Sapete, o Mamma“ aus „Cavalleria Rusticana“ von Pietro Mascagni. Solist der „Zigeunerweisen“ für Violine und Orchester von Pablo de Sarasate ist Julian Dedu (Violine). Mit „Carmen Fantasie“ von Franz Waxmann für Violine und Orchester soliert Béla Nagy. Es erklingt die „Romanian Rhapsody“ von George Enescu No. 1 in A-Dur, Op. 11. Der zeitgenössische Roma-Komponist Adrian Gaspar hat den Philharmonikern einen „Roma Tanz“ gewidmet. Ein weiterer Höhepunkt ist die „Ungarische Rhapsodie“ Nr. 1 für Orchester von Franz Liszt.

Gegründet wurde das außergewöhnliche Ensemble vor mehr als 17 Jahren von seinem jetzigen Direktor und Dirigenten Riccardo M Sahiti.

Schirmherr des Konzertes ist Landrat Friedrich Kethorn, ein Grußwort wird gesprochen von Bürgermeister Thomas Berling, Nordhorn.

Otto Pankok, der sich zeitlebens für Menschen stark machte, die an den Rande der Gesellschaft gedrückt werden und dessen Bilder von Sinti und Roma ebenso eindringlich wie liebevoll seine Freunde darstellen, hätte sicher an diesem musikalischen Programm seine Freude gehabt.

 - - - - - -

Wenn Sie künftig gerne über derartige Veranstaltungen im Museum oder im thematischen Umfeld informiert werden möchten, melden Sie sich unter pankokmuseum[at]web.de für den Newsletter des Museums an.