Zur Startseite
logo  
niederländische Flagge

 

 Kontakt:
  info@pankok-museum.de

Copyright © 2000-2017

 

       
  Willkommen    
  im Otto-Pankok-Museum
   

Der junge Picasso

Am 22. November um 19 Uhr wird Kunsthistoriker Dr. Horst Otto Müller im Gildehauser Otto Pankok Museum einen Vortrag über das Frühwerk Picassos halten.

In gewohnt inhaltsreicher und niemals trockener Manier wird Müller Wissenswertes über die Grundzüge der Kunstkarriere Picassos vermitteln. Da das Gesamtwerk Picassos mit seinen Gemälden, Zeichnungen und Keramiken ein zu umfangreiches Feld darstellt, wird bewusst eine Einengung der Thematik vorgenommen. Zu den vorgestellten Arbeiten Picassos werden auch Abbildungen bislang wenig gezeigter Kleingemälde gehören.

Wer zum Vortrag kommt, erfährt viel über einen ungewöhnlichen Künstlerweg, der in Málaga beginnt. Unter Anleitung seines Vaters beginnt Pablo bereits mit 9 Jahren, in Öl zu malen. Seine Sujets sind damals vor allem Stierkampf und Tauben. Als der Vater eine neue Stelle im Nordwesen Spaniens antritt, werden alle Wurzeln des Jungen gekappt. Mit knapp 11 Jahren leistet er auf der Kunstschule Erstaunliches. Ein Umzug seines Vaters nach Barcelona öffnet Pablo Picasso eine neue Möglichkeit: Er darf sein eigenes Atelier betreiben. Er freundet sich mit Manuel Pallarès an, dem Gehilfen seines Vaters an der Kunstakademie. Pallarès lädt ihn zu sich in den kleinen Bergort Horta ein. Dort erfährt Picasso die ungekünstelte Ursprünglichkeit der Bergdörfer, was ihn stark prägt. In den Folgejahren wechselt er zwischen Spanien und Paris. Er orientiert sich am Impressionismus, an van Gogh, an Cézanne, am Jugendstil, bis er dann, für Uneingeweihte unvermittelt, mit den "Desmoiselles d'Avignon" den entscheidenden Schritt in die Moderne wagt. Zusammen mit Georges Braque entwickelt er den Kubismus. Im Alter von etwa 30 Jahren kann Pablo Picasso auf ein umfassenderes Œuvre zurückblicken als viele Künstler in ihrem gesamten Leben.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.


Das Museum ist jeweils geöffnet: mittwochs von 15 Uhr bis 17 Uhr und samstags und sonntags jeweils von 14 Uhr bis 17 Uhr. Weitere Infos: www.pankok-museum.de



 

Das Museum auf FACEBOOK

Veranstaltungstermine

Abgeschlossene Ausstellungen

"Kunst der Inuit"

"Vogeler"

"Year '66"


"Das offene Museum"

"Max Liebermann"

"Bernhard Pankok"

"Unterwegs"
 

Wenn Sie künftig gerne über Veranstaltungen im Museum informiert werden möchten, melden Sie sich unter pankokmuseum[at]web.de für den Newsletter des Museums an.

Haus Esselt
Bitte besuchen Sie auch die Ausstellungen im Stammhaus in Hünxe